80 Jahre Flugplatz Birrfeld

Seit dem 19. Oktober 1937 starten die Aargauer Motor- und Segelflieger ab dem Flugplatz Birrfeld.

Es steht in einem Nebensatz auf der Website des Flugplatzes Birrfeld: Seit dem 19. Oktober 1937 starten die Aargauer Motor- und Segelflieger ab ihrem eigenen Grund und Boden. Der Flugplatz Birrfeld ist der älteste Flugplatz im Kanton Aargau.

Die Gründungszeit hat der heutige Flugplatzleiter Heinz Wyss nicht selbst miterlebt. Doch seine Erinnerung reicht weit zurück. Bereits als kleiner Bub nahmen ihn seine Eltern in den 60er-Jahren regelmässig zu Ausflügen auf den Flugplatz Birrfeld mit, seit 1972 fliegt er selbst.

Der Flugplatz Birrfeld ist für den Leiter Hobby und Beruf zugleich. Er denkt gern an die alten Zeiten zurück. «Die Aviatik von damals kann man nicht mehr mit heute vergleichen», sagt er mit leichtem Bedauern. Früher hatten die meisten Flugzeuge noch nicht einmal ein Funkgerät, heute strotzen viele vor modernster Elektronik.

«So ist es schön»

Betreiber und Eigentümer des Flugplatzes Birrfeld ist seit der Gründung 1937 der AeroClub Aargau. Auch die Flugschule gehört ihm. So generiert der Verein auf dem Birrfeld rund 100 Arbeitsplätze, dazu kommen laut Heinz Wyss noch mindestens 100 weitere Personen, die ehrenamtlich im Sinne des Vereins auf dem Flugplatz arbeiten.

Würde der Flugplatz ohne die ehrenamtlichen Helfer überhaupt funktionieren? «Das wäre sehr schwierig. Ich finde es schön, dass der Vereinsgedanke am Flugplatz Birrfeld auch heute noch gelebt wird.»

Ein weiteres Wachstum strebt der Flugplatz übrigens nicht an. Das wäre politisch sowieso sehr schwierig, sagt Heinz Wyss und ausserdem: «So wie ist jetzt ist, ist es schön.»

Quelle: SRF

Bilder: ZVG Flugplatz Birrfeld

24.10.2017