Aargauer Rebbaukommissär geht in Pension

Peter Rey, Aargauer Rebkommissär

Peter Rey, Aargauer Rebkommissär

Bild ZVG Kanton Aargau

Nach 34 Jahren im Dienst des Aargauer Weins tritt Peter Rey, Rebbaukommissär am Landwirtschaftlichen Zentrum Liebegg, per Ende November 2017 in den Ruhestand.

In verschiedenen Funktionen hat Peter Rey den Aargauer Weinbau mitgeprägt. Nach seinem Eintritt in den Staatsdienst im Jahr 1983 war er als Kellermeister in der damaligen Staatstrotte Frick für die Kelterung der Staatsreben verantwortlich. Später unterstützte er massgeblich die Einführung der kontrollierten Ursprungsbezeichnung, was nachhaltig zur hervorragenden Positionierung des Aargauer Weins beigetragen hat. Auch die seit elf Jahren durchgeführte Aargauer Staatsweinkürung trägt die Handschrift von Peter Rey und ist ein wichtiges Marketingelement für den Aargauer Wein.

Der Aargauer Regierungsrat dankt Peter Rey für seine wertvollen und langjährigen Verdienste für den Kanton, insbesondere für die Landwirtschaft und den Aargauer Wein, und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Die Stelle des Aargauer Rebbaukommissärs wird zur Neubesetzung ausgeschrieben.

Quelle: Kanton Aargau

23.10.2017