Armee bereichert die Jubiläums-Olma

Über 360’000 Personen besuchten die 75. Olma in St.Gallen. Nebst dem Gastkanton Thurgau war auch die Armee mit einer Sonderschau vertreten.

Während elf Messetagen erhielten tausende Besucherinnen und Besucher einen Einblick in die vielfältigen Aufgabengebiete des Militärs. Dabei war nicht nur anschauen, sondern auch mitmachen gefragt: Das Messepublikum durfte sich an der Kletterwand des Kompetenzzentrums für Gebirgsdienst oder am Schiessstand versuchen - wer wollte konnte Verwandten und Freunde via Feldpost obendrein einen Gruss von der Olma senden. Ausserdem waren täglich verschiedene Spitzensportler der Armee - unter ihnen Ski-Kombinationsweltmeister Luca Aerni - am Stand vertreten. Eine mobile Feldküche verwöhnte die Besucherinnen und Besucher zudem mit Brennesselsuppe und Chili con Carne.

Nebst dem fixen Programm zeigten verschiedene Truppengattungen in der Olma-Arena ihr Können: Die Militärmusik spielte Platzkonzerte und war auch am Olma-Umzug dabei, die Infanterie gab einen Einblick in ihren Alltag und der Train gab mit Pferden, Maultieren und Hunden einen Einblick in seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.

Quelle: Schweizer Armee

Bilder: ZVG Schweizer Armee

24.10.2017