Auf Schloss Rued soll man künftig übernachten können

Schloss Rued

Schloss Rued

Bild ZVG Gemeinde Schlosserued

Noch ist der Umbau des Schloss Rued in ein Seminarzentrum nicht abgeschlossen, bereits gibt es weitere Pläne auf dem Schlossareal. Die Besitzerin, die Firma Erowa, will neun Hotelzimmer bauen.

Geplant sind die Hotelzimmer nicht im Hauptgebäude des Schlosses, sondern in zwei Nebengebäuden, wie Martin Goldenberger, Gemeindeamman von Schlossrued bestätigt: «Das Knappen- und das Waschhaus sollen miteinander verbunden werden».

Gemeinde begrüsst neue Pläne

Im ersten Stock der Nebengebäude sollen die Hotelzimmer eingerichtet werden. Im Erdgeschoss könnten Zimmer, etwa fürs Frühstück, eingerichtet werden. Für die Gemeinde sind diese Pläne keine Überraschung. Es brauche Übernachtungsmöglichkeiten um ein Seminarzentrum rentabel zu betreiben, sagt Goldenberger.

Für die Gemeinde Schlossrued, die das Schloss in ihrem Wappen führt, sind die Investitionen des Unternehmens enorm wichtig. So werde sichergestellt, dass die Bausubstanz des Schlosses erhalten bleibe, betont der Gemeindeammann. Zusätzlich würden sogar Arbeitsplätze geschaffen.

28.9.2017

Zeitplan

Die Bauarbeiten am Hauptgebäude Schloss Rued sind noch in vollem Gang. Das Seminarzentrum soll im nächsten Frühling in Betrieb gehen. Die Pläne für die Hotelzimmer müssen zunächst noch öffentlich aufgelegt werden.