Beginn der Velosaison: «Helm tragen – aber richtig»

Aktion "Helm tragen - aber richtig" in Strengelbach: Schüler der Klasse 4b von Miriam Weibel, die Kursleiter der Regionalpolizei Zofingen und des TCS Sektion Aargau sowie die ressortverantwortli-che Stadträtin Christiane Guyer. Fotos: Raphael Nadler, ZT

Die Regionalpolizei Zofingen unterstützt erneut zu Beginn der Velosaison die TCS-Präventionskampagne «Helm tragen – aber richtig». Dies, nach der erfolgreichen Lancierung im letzten Jahr. Das Verkehrsinstruktionsteam der Regionalpolizei Zofingen und der TCS Sektion Aargau besuchten gemeinsam die Kreisschule Leerau und die Schulen in Kölliken und Strengelbach.

Jährlich ereignen sich in der Schweiz über 30‘000 Velounfälle. Nur ein korrekt getragener Velohelm schützt wirkungsvoll vor schweren Kopfverletzungen – wenn er denn auch auf kurzen Strecken getragen wird.

Der Helm darf nicht wegrutschen

Die Verkehrsinstruktoren erklärten den Jugendlichen in den Schulen vor Ort in Leerau, Kölliken und Strengelbach, wie der Velohelm eingestellt und richtig angezogen wird. Der Helm darf nicht wegrutschen. Er sollte zwei Finger breit über der Nasenwurzel sitzen. Die Bänder müssen beidseitig straff gezogen sein. Der Helm sitzt dann richtig, wenn er nicht drückt, aber auch nicht wackelt. Vor allem bei Kindern ist regelmässig zu prüfen, ob der Helm noch passt. Gegebenenfalls muss er neu eingestellt werden. Darüber hinaus dürfen nur Helme mit der Prüfnorm EN 1078 getragen werden. Auch für den Helm gibt es Pflegetipps, um dessen Lebensdauer zu verlängern. So darf der Kopfschutz z. B. nur mit Wasser und Seife gereinigt werden. Er muss zwingend ersetzt werden, wenn er einen starken Schlag erlitten hat oder aber fünf Jahre alt ist.

Nachhaltige Ausbildungsmodule

Das Fachpersonal des TCS Sektion Aargau passte die Helme der Jugendlichen an. Anschliessend stellten die Viert- und Fünftklässler ihre Fähigkeiten auf dem Velo unter Beweis. Nach der akribi-schen Velokontrolle absolvierten sie einen Velo-Parcours unter der Leitung der geschulten unifor-mierten Polizeikräfte. Der Parcours begeisterte mit verschiedenen Hindernissen und Herausforde-rungen. Besonders viel Spass machte das einhändige Fahren im Kreis mit integriertem Büchsenschiessen und das Befahren einer Wippe.

Die Ausbildungs-Crew des Touring Clubs Schweiz und der Regionalpolizei Zofingen leisten mit dieser Kampagne einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Quelle: Stadt Zofingen

6.5.2017