Christine Egerszegi referiert in Zofingen über die Reform Altersvorsorge 2020

Christine Egerszegi

Christine Egerszegi

Bild ZVG Youtube

Am Montag, 12. Juni 2017, um 19.00 Uhr referiert alt Ständerätin Christine Egerszegi im Seniorenzentrum Brunnenhof in Zofingen über die von ihr massgeblich mitgestaltete Vorlage zur Reform Altersvorsorge 2020. Nach ihrem Referat steht sie für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung. 

Im Herbst 2017 stimmt die Schweizer Stimmbevölkerung über die Reform Altersvorsorge 2020 ab. Weshalb braucht es diese Reform? Was bewirkt sie? Welches sind die Gewinner und gibt es auch Verlierer? Die Abstimmungsvorlage ist komplex und betrifft alle Generationen. Es geht auch um die Solidarität der Älteren mit den Jungen. In ihrem Referat am 12. Juni 2017 im Seniorenzentrum Brunnenhof in Zofingen beleuchtet alt Ständerätin Christine Egerszegi die Zusammenhänge und Hintergründe.

Das System der schweizerischen Altersvorsorge sieht sich mit grossen Herausforderungen konfrontiert, darunter die steigende Lebenserwartung, die Alterung der Bevölkerung und die niedrigen Zinsen. Diese Herausforderungen gefährden die finanzielle Stabilität der 1. und 2. Säule. Um sie zu meistern und der neuen gesellschaftlichen Realität gerecht zu werden, muss das System der Altersvorsorge angepasst werden.

Am 17. März 2017 hat das Parlament die Reform Altersvorsorge 2020 verabschiedet. Sie enthält ein gesamtheitliches Paket von Massnahmen in der 1. und 2. Säule. Ziel ist es, die finanzielle Stabilität zu sichern und das Rentenniveau beizubehalten.

Die Volksabstimmung über die Altersvorsorge 2020 findet am 24. September 2017 statt. Bei An-nahme tritt die Reform am 1. Januar 2018 in Kraft, die Senkung des Umwandlungssatzes in der beruflichen Vorsorge und die Kompensationsmassnahmen dazu ein Jahr später.

Der Eintritt zum Referat ist frei, ohne Voranmeldung. Der Anlass wird organisiert durch die Alters-kommission der Stadt Zofingen in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Zofingen und steht allen Interessierten offen. Nach dem Referat sind alle herzlich zu einem kleinen Apéro eingeladen.

Quelle: Stadt Zofingen

8.6.2017