Energiestadt Aarau erreicht den Goldstatus

Werner Schib nimmt das Gold-Zertifikat entgegen

Werner Schib nimmt das Gold-Zertifikat entgegen

Bild ZVG Bundesamt für Energie/Thomas Hodel

Die Stadt Aarau trägt seit Montag, dem 25. September 2017, Gold. Das Bundesamt für Energie und der Trägerverein Energiestadt zertifizierten und ehrten die Stadt Aarau für ihre aktive Energiepolitik mit dem European Energy Award GOLD. Stadtrat Werner Schib nahm die Auszeichnung im Rahmen des «Energietages 2017» in Fribourg entgegen.

Die Stadt Aarau agiert in Energiefragen nachhaltig, innovativ und vorbildlich. Mit diesem mustergültigen Verhalten und einem ausgewiesenen, langjährigen energiepolitischen Leistungsausweis schaffte es Aarau am Montag, 25. September 2017, in die oberste Liga der Schweizer Energiestädte. Die Stadt Aarau trägt als zweite Stadt im Kanton Aargau den Goldstatus und erreichte bei der Re-Zertifizierung mit 371 von möglichen 479 Punkten ein gutes Ergebnis.

Fokus «Go for gold»

Der Trägerverein Energiestadt und das Bundesamt für Energie überprüfen und bestätigen das angesehene Qualitätslabel Energiestadt alle vier Jahre. Dabei werden unterschiedlichste Aspekte von Sensibilisierungskampagnen über die Energieversorgung bis hin zur Abfallentsorgung berücksichtigt. Für das Goldlabel benötigt es jeweils 75 Prozent der möglichen Punkte. Die Stadt Aarau erzielte bereits bei ihrer letzten Zertifizierung im Jahr 2013 ein gutes Ergebnis. Mit einer Steigerung von mehr als elf Prozent konnte sich die Stadt jedoch nochmals erheblich verbessern.

Die Edelmetallträgerin Aarau nimmt in den kommenden Jahren weitere Herausforderungen im Energiebereich an. Die Stadt Aarau wird nächstes Jahr unter anderem das Konzept «Smart-City» entwickeln, welches zu einer noch smarteren Aarauer Zukunft führen soll. Dabei wird, in Zusammenarbeit mit der Energiedienstleisterin IBAarau, die Infrastruktur vernetzt, um künftig die Potenziale der technischen Entwicklung noch besser zu nutzen.

Quelle: Aarauer Nachrichten

6.10.2017