Holderbank und Veltheim weihen Crowd-Funding-Aaresteg ein

Mehrere Hundert Personen haben am Samstagmittag in Holderbank die Eröffnung des sanierten Aarestegs gefeiert. Die Sanierung dieses Aarestegs wurde auf neuartige Weise per Schwarmfinanzierung ermöglicht. Normalerweise werden Infrastrukturprojekte der öffentlichen Hand über die Gemeindekasse finanziert.

In Holderbank und Veltheim wurde die Bevölkerung von den Gemeinderäten jedoch aufgefordert, mindestens 20'000 Franken an die 90'000 Franken Sanierungskosten beizusteuern. Via die Plattform Ideenkicker.ch wurden schliesslich knapp 40'000 Franken gesammelt. Damit haben die Gemeinden ihr Sammelziel um das Doppelte übertroffen.

Viele Kleinspender für maroden Steg

«Etwa die Hälfte der Unterstützer haben kleine Beträge überwiesen. 10 Personen haben jedoch 1000 bis 2000 Franken gespendet und eine Person sogar 5000 Franken», sagt der Holderbanker Gemeindeammann Herbert Anderegg gegenüber SRF.

Der Aaresteg wurde 2008 aus Sicherheitsgründen geschlossen. Die Bevölkerung wünschte sich seither die Wiedereröffnung. Die Leute können sich nun auch über kürzere Spaziergänge freuen. Die Wege verkürzen sich mit der Brücke nämlich markant.

Quelle: SRF

15.10.2017