Neue Unterflursammelstelle in Zofingen wird auf Eis gelegt

Folterturm Zofingen 2012

Folterturm Zofingen

Foto Res Kaderli

Bei der Schifflände in der Zofinger Altstadt hätte 2017 eine neue Unterflursammelstelle entstehen sollen. Der Stadtrat zieht nun aber das Baugesuch zurück, da sich trotz einer neuen Sammelstelle die Fahrten der Kehrichtlastwagen durch die Altstadt nicht reduzieren lassen.

Zofingen macht mit seinen vier bestehenden Unterflursammelstellen im Raum der Altstadt gute Erfahrungen. Deshalb sollte 2017 bei der Schifflände in der Altstadt für 150`000 Franken eine weitere gebaut werden. Damit hätten sämtliche Bewohnerinnen und Bewohner der Altstadt in Gehdistanz eine Sammelstelle zur Verfügung gehabt und die Haus-zu-Haus-Sammlung der Kehrichtsäcke durch die wöchentliche Kehrichtabfuhr hätte eingestellt werden sollen. Ziel dabei war insbesondere, die Fahrten des Kehrichtlastwagens zu reduzieren.

Vertiefte Analysen haben nun aber gezeigt, dass sich die Fahrten nicht reduzieren sondern bestenfalls verkürzen lassen. Dies, weil rund die Hälfte des Abfalls in der Altstadt vom Gewerbe stammt und die Container während derselben Fahrt geleert werden, mit welcher die Haus-zu-Haus-Sammlung für Privathaushaltungen erfolgt. Der Stadtrat will dem Gewerbe auch künftig den Service einer Container-Kehrichtabfuhr bieten. Da sich die erhofften finanziellen Einsparungen und ökologischen Vorteile somit nicht realisieren lassen, will der Stadtrat nicht 150`000 Franken in eine neue Sammelstelle investieren und verzichtet vorläufig auf den Bau der Unterflursammelstelle bei der Schifflände. Er zieht das Baugesuch zurück. Somit ist auch die von mehreren Personen eingereichte Einwendung bezüglich Unterflursammelstelle bei der Schifflände hinfällig geworden.

Die Kehrichtentsorgung innerhalb der Zofinger Altstadt bleibt somit bis auf Weiteres unverändert. Der Stadtrat geht davon aus, dass das im Herbst 2017 startende Projekt Altstadtentwicklung auch einen Einfluss auf die Kehrichtbewirtschaftung haben könnte. Dessen Ergebnisse sollen in einen abschliessenden Entscheid bezüglich weiterer Unterflursammelstellen miteinbezogen werden.

Quelle: Stadt Zofingen

30.6.2017