Oberer Stadteingang in Zofingen soll aufgewertet werden

Der Stadtrat Zofingen will den Oberen Stadteingang sanieren und aufwerten sowie die Kanalisation erneuern. Deshalb beantragt er beim Einwohnerrat auf die Sitzung vom 28. November 2016 zwei Kredite im Umfang von total 594‘000 Franken.

Die Vordere Hauptgasse ab dem Kreisel Oberer Stadteingang ist der bedeutendste Zugang zur Altstadt Zofingen von Süden her. Sie soll im Abschnitt Gerbergasse bis zu den Amtshäusern einer kompletten Sanierung und Aufwertung unterzogen werden. Abschnittsweise werden die Werkleitungen ersetzt und ergänzt und die Strasse erhält eine leicht geänderte Linienführung. Damit werden die Schwachpunkte der heutigen Verkehrsführung behoben. Die stadteigenen Entwässerungsleitungen sollen ebenfalls renoviert werden.

Die Werkleitungen in der Vorderen Hauptgasse im Bereich der Amtshäuser bis Anschluss an die Gerbergasse weisen altersbedingte Mängel auf. Es handelt sich um die Wasser- und Stromversorgung. Die Graugussleitungen im besagten Abschnitt sind teilweise 60 jährig und älter. Bei Leitungen in diesem Alter muss jederzeit mit Schäden oder Leckagen gerechnet werden. Dann wäre die Versorgung nicht mehr gewährleistet und die Sanierung hätte sofort ohne koordinierten Bauphasenplan zu erfolgen. Der baufällige Treppenaufgang vom Amtshaus Ost zur Oberen Promenade soll ebenfalls instand gestellt und der gesamte Platz um das Amtshaus mit einer altstadtgerechten Pflästerung versehen werden. Die Anliegen der Anwohner konnten in den Planungsprozess einbe-zogen werden, das Projekt wurde entsprechend leicht angepasst.

Seit längerer Zeit verfolgt der Stadtrat die Zielsetzung, die heutige Strassen- und Gehwegführung im Bereich Oberer Stadteingang, Letzigasse und Gerbergasse zu verbessern. Er nimmt die Werkleitungsarbeiten zum Anlass, den Gassenraum neu zu gestalten und beantragt deshalb dem Einwohnerrat auf die Sitzung vom 28. November 2016 einen Kredit von 484‘120 Franken für die Sanierung und Aufwertung der Vorderen Hauptgasse im Abschnitt Amtshäuser bis Gerbergasse. Gleichzeitig soll im selben Strassenabschnitt mit einem Kredit von 109‘884 Franken die Kanalisation saniert werden.

Stimmt der Einwohnerrat dem Vorhaben des Stadtrates zu, werden die Bauarbeiten im Frühjahr und Sommer 2017 stattfinden können. Die Arbeiten dauern ca. 24 – 26 Wochen und sollen in vier Hauptetappen realisiert werden. Die Etappierung der Arbeiten ist darauf ausgerichtet, den Verkehr in die Altstadt möglichst lange aufrecht zu erhalten. Fussgänger und Velofahrer können die Baustelle jederzeit passieren.

Quelle: Stadt Zofingen

1.11.2016