Rechnung 2016 der Ortsbürgergemeinde Zofingen mit Ertragsüberschuss

Die Jahresrechnung 2016 der Ortsbürgergemeinde Zofingen schliesst mit einem Ertragsüberschuss von CHF 48‘713 gegenüber einem budgetieren Aufwandüberschuss von CHF 37‘810 ab. Das Ergebnis ist somit um CHF 86‘523 besser ausgefallen als veranschlagt. Die mittel- und langfristigen finanziellen Aussichten der Ortsbürgergemeinde haben sich jedoch dadurch nicht wesentlich verbessert.

Das Ergebnis der Jahresrechnung 2016 der Ortsbürgergemeinde ist erfreulich. In allen Bereichen wurde sehr haushälterisch mit den Mitteln umgegangen. Dank diesen Anstrengungen resultiert im Jahr 2016 ein Ertragsüberschuss. Mit Ausnahme der Exekutive und der Zinsen haben alle Funktionen besser abgeschlossen als budgetiert. Da aber aufgrund des laufenden Strategiefindungsprozesses für den grösstenteils älteren Liegenschaftsbestand nur der absolut zwingende und sofort notwendige Unterhaltsaufwand ausgeführt wurde und zudem der Mietzins für das sanierungsbedürftige Rathaus nicht marktgerecht ist, kann dieser Ertragsüberschuss auf keinen Fall als nachhaltig betrachtet werden. Die mittel- und langfristigen finanziellen Aussichten der Ortsbürgergemeinde bleiben düster.

Da es wirtschaftlich nicht sinnvoll wäre und zudem die Mittel fehlen würden, um sämtliche Liegenschaften zu sanieren und künftig zu unterhalten, sind Entscheidungen zum künftigen Liegenschaftsportfolio und zu den Aufgaben der Ortsbürgergemeinde im Zusammenhang mit dem laufenden Strategiefindungsprozess unabdingbar.

Erbschaft Alfred Stern

Der Ortsbürgergemeinde ist eine Erbschaft von Alfred Stern, geboren am 9. Dezember 1933, gestorben am 20. Juni 2014, in der Höhe von CHF 1‘210‘528.30 zugeflossen. Diese soll gemäss letztwilliger Verfügung des Erblassers für den Unterhalt und die Erweiterung des Museumsgutes verwendet werden.

Quelle: Stadt Zofingen