Regionalpolizei Zofingen steht zum Standort Schöftland

Zofinger Polizei

Zofinger Polizei

v.l.n.r. vorne: Feldweibel Reto Tresch, Stellenleiter Schöftland und zweiter Stellvertreter Leiter Regionalpolizei, Polizist Martin von Arx, Stadträtin Christiane Guyer, Gefreiter Marco Kunz, Leutnant Stefan Wettstein, Leiter Regionalpolizei - hinten: Polizist Steven Hächler, Polizistin Sandra Jäggi. Foto ZVG Regionalpolizei Zofingen

Wo bis Ende 2016 die Kantons- und Regionalpolizei gemeinsam den Polizeiposten in Schöftland führten, bleibt die Regionalpolizei Zofingen auch künftig Ansprechpartnerin für die Bevölkerung im östlichen Teil des Vertragsgebiets.

Ausschlaggebend für die Standortwahl waren sowohl die geografische Lage als auch die regionale Verankerung. Die offizielle Übergabe der Räumlichkeiten findet am 29. Juni 2017 statt.

Die Regionalpolizei Zofingen wird auch künftig den Aussenposten Schöftland weiterführen. Die dafür nötige Grundvoraussetzung schafften Stadträtin Christiane Guyer und Oberleutnant Stefan Wettstein am 8. Mai 2017 mit der Unterzeichnung eines langfristigen Mietvertrags für das zweite Obergeschoss des Valiantgebäudes an der Dorfstrasse 1 in Schöftland.

Wie Christiane Guyer anlässlich der Vertragsunterzeichnung hervorhob, waren unter anderem die geografische und verkehrsgünstige Lage im Dorfzentrum, die regionale Verankerung sowie das ausgewogene Preis-/Leistungsverhältnis ausschlaggebend für die Standortwahl. Das Hauptanliegen jedoch war, eine Anlaufstelle zu bewahren, für die Bürgerinnen und Bürger im östlichen Vertragsgebiet. Der Aussenposten Schöftland ist mit einem Stellenleiter und sieben Polizistinnen und Polizisten personell optimal besetzt.

Quelle: Stadt Zofingen

30.6.2017