Schauspiel «Terror» auf der Bühne des Stadtsaals Zofingen

«Terror» – das Publikum bestimmt mit

«Terror» – das Publikum bestimmt mit

Bild ZVG Stadt Zofingen

«Terror», das Gerichts-Schauspiel, bei dem das Publikum mitbestimmen kann, macht weltweit Furore. Am 29. November 2016 ist es im Stadtsaal bei Musik & Theater Zofingen zu sehen. Auch in Zofingen wird das Publikum über den Verlauf des Stückes entscheiden.

Dem Strafverteidiger und Bestsellerautor Ferdinand von Schirach ist mit seinem ersten Theater-stück ein Coup gelungen: Allein in Deutschland wird das Stück bereits an über 40 Theatern gespielt, aber auch in Österreich, der Schweiz, Japan oder Israel hat der Theater-Thriller durchschla-genden Erfolg.

Dargestellt wird eine spannende Gerichtsverhandlung, bei der das Publikum als „Geschworene“ mitwirkt: Major Lars Koch, Kampfjetpilot der Bundeswehr, steht vor Gericht. Angeklagt ist er des 164-fachen Mordes. Was ist passiert?

Am 26. Mai 2013 erhält Koch den Befehl, einen vollbesetzten, von Terroristen gekaperten Airbus vom Kurs abzudrängen, was ohne Erfolg bleibt. Ziel der Terroristen ist es, den Airbus in die ausverkaufte Münchner Allianz-Arena stürzen zu lassen, in der 70‘000 Zuschauer dem Länderspiel Deutschland-England entgegenfiebern. Lars Koch entscheidet sich – eigenmächtig und gegen den Befehl seiner Obrigkeit - das Passagierflugzeug abzuschießen, um die Fussball-Fans zu retten. Alle 164 Airbus-Insassen – Erwachsene und Kinder - sterben. Ist Koch schuldig, weil er über das Leben und Sterben von 164 Menschen bestimmt hat, die keine Chance hatten, Einfluss auf seine Entscheidung zu nehmen? Hat er diese Menschen zum Objekt gemacht und damit deren Rechte und Menschenwürde verletzt?

Im Lauf der Gerichtsverhandlung werden Zeugen befragt, die Staatsanwältin hält ein eindrückliches Plädoyer und der Strafverteidiger wird sich für seinen Mandanten mit aller Kraft einsetzen. Ist Mayor Lars Koch schuldig oder unschuldig? Darüber wird das Publikum – das Geschworenengericht - urteilen. Jeder Zuschauer – jeder Geschworene – erhält einen Stimmzettel, den er in der Pause ausgefüllt zurückgeben muss. Danach entscheidet sich, wie das Theaterstück weitergeht, ob eine Verurteilung oder ein Freispruch erfolgt.

Unter der Regie von Thomas Goritzki spielen Johannes Brandrup (Vorsitzender), Christian Meyer (Angeklagter), Christoph Schlemmer (Verteidiger), Annett Kruschke (Staatsanwältin) sowie Peter Donath und Tina Rottensteiner (Zeugen) in einer Produktion des EURO-STUDIO Landgraf. Die Ausstattung stammt von Heiko Mönnich.

Terror ist das erste Theaterstück des ehemaligen Strafverteidigers und Bestsellerautors Ferdinand von Schirach.

Bislang haben weltweit 193’518 Zuschauerinnen und Zuschauer als Geschworene über den Verlauf des Theaterabends Terror abgestimmt. Die Internetseite von Kiepenheuer Bühnenvertrieb: http://terror.theater/ hält alle Aufführungsorte und Abstimmungsresultate fest.

Musik & Theater Zofingen

Dienstag, 29. November 2016, 20 Uhr, Stadtsaal

Terror, Schauspiel von Ferdinand von Schirach

Vorverkauf

Stadtbüro Zofingen: Ticketverkauf

Sowie www.starticket.ch oder Tel. 0900 325 325 (CHF 1.19/Min. ab Festnetz und alle Starticket-Vorverkaufsstellen sowie Abendkasse.

Quelle: Stadt Zofingen

22.11.2016