Verheerende Frostschäden – Kanton Aargau unterstützt Obstbauern und Winzer

Obstbaum

Obstbaum

Foto Joseph Birrer

Nach dem starken Frost Ende April rechnen viele Landwirte mit dem Schlimmsten. Je nach Obstsorte und Region fällt die gesamte Ernte aus. Beim Kanton spricht man von Schäden über 30 Millionen Franken. Die Bauern erhalten deshalb nun finanzielle Unterstützung vom Kanton.

Von «enormen Schäden in der Aargauer Landwirtschaft» sprach Regierungsrat Markus Dieth an einer Medienkonferenz in Remigen. In den Nächten vom 19. bis 21. April habe ein «Jahrhundertfrost» geherrscht mit Schäden, welche die Bauern noch nie erlebt hätten.

Nicht alle Regionen und Kulturen im Aargau sind gleicht stark betroffen. Bei den Obstkulturen rechnet der Kanton mit Ausfällen von über 85 Prozent. Bei den Reben sind es rund 60 Prozent, in einigen Regionen sei aber der gesamte Jahrgang vom Frost vernichtet worden.

Das gesamte Ausmass der Schäden steht noch nicht genau fest, beim Kanton rechnet man aber mit mehr als 30 Millionen Franken. Einige Obstbauern und Winzer stünden deshalb vor Existenzproblemen. Er sei sehr betroffen von der Notlage vieler Bauern, so Regierungsrat Dieth. Deshalb seien unkomplizierte Lösungen gefragt.

Finanzielle und fachliche Hilfe

Nach Gesprächen mit dem Bauernverband und Verbänden der Produzenten handelt der Kanton nun. Als Sofortmassnahme gewährt der Kanton zinslose Überbrückungskredite und Stundungen laufender Kredite. Zudem werden die Landwirte fachlich verstärkt unterstützt vom Landwirtschaftlichen Zentrum Liebegg.

Es sei wichtig, dass die betroffenen Bauern ihre Betriebe nicht aufgeben müssten, so Markus Dieth. Er habe Gespräche mit dem Bund und anderen Kantonen geführt, welche ihn zuversichtlich stimmten. Klar sei aber auch, dass solche Extremereignisse zunehmen würden aufgrund der Klimaerwärmung. Der Kanton werde den Bauern helfen, sich dagegen zu rüsten.

Künftig besser wappnen

Die Aargauer Landwirte wollen in Zukunft besser vorbereitet sein. Diskutiert wird dabei auch eine Frostversicherung. Vor einigen Jahren versuchte die Hagelversicherung bereits eine solche anzubieten. Die Idee kam damals bei den Landwirten allerdings nicht an, deshalb seien die Prämien zu hoch gewesen. Nun wird eine Versicherung gegen Frost angesichts der Klimaveränderungen wieder zum Thema.

Quelle: SRF

15.5.2017

Geschätzte Ernteausfälle im Aargau

Obstsorte

Ausfall

Äpfel

75%

Birnen

90%

Kirschen

bis 90%

Zwetschgen

90%

Aprikosen

95%

Beeren

25%

Salat

bis 40%

Zucchetti (früh)

100%

Reben

durchschnitlich 60% (Regional bis 100%)