Schwerverletzter Mann in Reinach AG auf Strasse aufgefunden

Reinach AG –  die Unfallstelle

Reinach AG – die Unfallstelle

Bild ZVG Kapo Aargau

Am Samstagmorgen rückten Polizei und Ambulanzbesatzung nach Reinach auf, wo ein schwer verletzter Mann neben einem motorisierten Trottinett aufgefunden wurde. Ein Rettungshelikopter flog den 37-jährigen Mann daraufhin ins Spital. Die Kantonspolizei sucht Zeugen, die Angaben über den Hergang des Unfallereignisses machen können.

Am frühen Samstagmorgen, 4. November 2017, zirka 05.15 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale KNZ die Meldung ein, wonach an der Moosstrasse in Reinach eine verletzte Person am Boden liege. Umgehend rückten Kantons- und Regionalpolizei sowie die Ambulanzbesatzung vor Ort aus.

Vor Ort trafen die Rettungskräfte einen schwer verletzten Mann, einen 37-jährigen Schweizer aus der Region an. Dieser lag neben einem Leichtmotorfahrzeug (motorisiertes Trottinett) und wies Kopfverletzungen auf. Ein alarmierter Rettungshelikopter flog in umgehend ins Spital.

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete eine Untersuchung. Sie ordnete eine Blut- und Urinentnahme beim Verunfallten an. Zur Spurensicherung am Unfallort rückte die Unfallgruppe der Kantonspolizei aus. Wie der Verletzte zu Fall kam und sich die Verletzung zuzog, ist Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen.

Zeugenaufruf

Zur Klärung des Sachverhalts sucht die Kantonspolizei Aargau Zeugen. Wer Angaben zum Unfallhergang oder zur genannten 37-jährigen Person machen kann, wird gebeten, sich mit dem Stützpunkt der Mobilen Polizei in Schafisheim (Tel. 062 886 88 88) in Verbindung zu setzen.

Quelle: Kapo Aargau

5.11.2017