Wussten Sie schon, seit wann Niklaus Thut auf seinem Brunnen steht?

In der Schlacht bei Sempach am 9. Juli 1386 führte Niklaus Thut als Bannerträger die Zofinger Hilfstruppen in den Kampf. Er und elf weitere Zofinger fielen in der Schlacht. Der Legende nach soll er kurz vor seinem Tod das Zofinger Banner vom Stock gerissen, heruntergeschluckt und es so dem Zugriff der Eidgenossen entzogen haben. Dadurch bewahrte er die Stadt vor einer grossen Schmach. Als Thuts Leiche drei Tage nach der Schlacht in seine Heimatstadt überführt wurde, fand man das Banner in seinem Magen.

Wussten sie schon, dass unser Stadtheld Niklaus Thut seit 1894 auf diesem Brunnen steht? Vorher hat eine Justitia den grössten Platz in Zofingen geschmückt. Der Anblick war allerdings keine Zierde mehr und so wurde sie ins «Altersheim» (Museum) gebracht. Der Brunnentrog wurde dann 61 Jahre eingelagert, restauriert und seit 1955 steht er auf dem schönsten Festplatz der Schweiz, dem «Heiteren» auf dem Zofinger Hausberg.

Foto & Text: Res Kaderli

30.10.2017

  •  Niklaus Thut Brunnen seit 1894 
  •  Justitia Brunnen von 1590 bis 1893 
  •  Brunnen auf dem «Heitere» seit 1955