Kosovare prallt in Killwangen bei Selbstunfall gegen Mauer

Forrest Gump

Dumm ist, wer dumme Sachen macht.

Forrest Gump

Killwangen Verkehrsunfall

Killwangen Verkehrsunfall

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Am Mittwoch verlor ein Automobilist innerorts die Herrschaft über seinen Wagen und prallte gegen eine Mauer. Er blieb unverletzt. Am Auto entstand grosser Schaden.

Der Selbstunfall ereignete sich am Mittwoch, 5. Juni 2019, gegen 22 Uhr auf der Bahnhofstrasse in Killwangen. In einem BMW X1 fuhr der 41-jährige Kosovare vom Bahnhof kommend in allgemeiner Richtung Neuenhof.

Auf dem leicht ansteigenden, schnurgeraden Abschnitt verlor er die Herrschaft über seinen Wagen. Dieser kam rechts von der Strasse ab und prallte gegen eine Stützmauer.

Verletzt wurde niemand. Am Auto entstand hingegen Totalschaden.

Nach ersten Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau steht eine übersetzte Geschwindigkeit als Unfallursache im Vordergrund. Sie nahm dem 41-Jährigen den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab. Dieser erklärte, einer Katze ausgewichen zu sein.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

7.6.2019

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.