Badibeach-Turnier Badi Möriken-Wildegg

Daniel Siegenthaler, OK-Präsident Badibeach-Turnier Möriken-Wildegg

Die Mannschaften sind kunterbunt durchmischt.

Daniel Siegenthaler, OK-Präsident Badibeach-Turnier Möriken-Wildegg

Badibeach-Turnier Möriken-Wildegg

Badibeach-Turnier Möriken-Wildegg

Bild ZVG

Am Samstag, 28. Juli, findet das Badibeach-Turnier im Schwimmbad Möriken-Wildegg statt. OK-Präsident Daniel Siegenthaler gibt Auskunft.

Das Turnier findet zum dritten Mal unter der Leitung des Mörikenerbeach-Club statt. Wird es dieses Jahr Neuerungen geben?

Daniel Siegenthaler: Wir führen dieses Jahr einen Wettbewerb für alle Besucher und Teilnehmer durch. Am Wettbewerb gibt es drei tolle Preise zu gewinnen. Der Wettbewerb wird mit einer Schätzfrage durchgeführt. Die Schätzfrage lautet: «Wie lange dauert der Final vom Badi-Beach 2018?» Gespielt wird im Final auf zwei Gewinnsätze.

Was wird an diesem Tag alles passieren?

An diesem Tag wird es über 100 interessante Beachvolleyballspiele geben, die jeweils zwölf Minuten dauern. Gestartet wird bereits am Morgen um 9.30 Uhr. Ab diesem Zeitpunkt ist auch die Festbeiz geöffnet. Das Finalspiel um den Turniersieg 2018 wird um ca. 22 Uhr starten. Die Rangverkündigung wird um ca. 23 Uhr sein. Eine Festwirtschaft mit feinen Snacks und eine Bar mit vielen kühlen Getränken gehört natürlich auch dazu. Ein geheiztes Schwimmbecken, das den ganzen Tag benutzt werden kann, ein Kinderschwimmbecken und musikalische Unterhaltung mit DJ F4FF ab ca. 23.30 Uhr sind ebenfalls Teil des Turniers. Das Ganze dauert bis etwa 2 Uhr morgens. Wir erwarten rund 100 Teilnehmer und gegen 200 bis 250 Besucher.

Wie kam es ursprünglich zur Idee des Badibeach-Turniers?

Das Turnier stand im Jahr 2015 vor seiner letzten Austragung vor dem Aus. Unsere Vorgänger haben dies jahrelang gemacht und wollten aufhören. Sie haben nach Nachfolgern gesucht. Als sie bis kurz vor Beginn der letzten Austragung niemanden finden konnten, haben wir uns als ehemalige Teilnehmer des Turniers zusammengeschlossen und den Mörkenerbeach-Club gegründet.

Das Turnier ist ausgebucht, es ist also ein richtiger Erfolg! Wie viele Mannschaften werden antreten?

Erst wollten wir nur 20 Teams. Es dauerte nicht lange, dann waren alle Plätze besetzt, also haben wir uns Ende Mai entschieden, noch zwei Teams mehr zuzulassen. Auf 2019 ist geplant, das Teilnehmerfeld nochmals leicht zu erhöhen, dort ist 24 das Ziel. Die Mannschaften sind kunterbunt durchmischt. Ein Grossteil der Mannschaften stammt aus Möriken-Wildegg, aber auch aus Holderbank, Staufen, Lenzburg und sogar aus Wohlen sind Mannschaften angemeldet. Da Teilnehmerfeld bewegt sich im Altersbereich von 18 bis über 50 Jahren.

Welche Feedbacks haben Sie von den letzten Jahren erhalten?

Im Grossen und Ganzen haben wir sehr viele positive Feedbacks erhalten. Das Turnier hat sich recht gut etabliert und wird bekannter. Uns ist bewusst, dass wir uns verbessern können und wollen. Gegenüber von 2016 ist sicherlich die ganze Organisation des Aufbaus und Abbaus des Turniergeländes besser geplant, auch mit der Beleuchtung der Beachvolleyballfelder sind wir besser geworden. Zudem haben wir auf Wunsch verschiedener Besucher und Teilnehmer unsere Speisekarte leicht angepasst. 2017 haben wir einen komplett überarbeiten Spielplan erstellt, dies auch auf Wunsch von unseren Teilnehmern. Feedbacks sind immer willkommen! Wir möchten dieses Turnier auch in den kommenden Jahren weiterführen.

Wer darf am Turnier mitmachen?

Am Turnier teilnehmen darf Grundsätzlich jeder Jugendliche, der älter als 16 Jahre ist. Nach oben ist das Alter unbegrenzt. Wichtig, damit wir den «Plausch» beibehalten, dass während des gesamten Spiels eine weibliche Teilnehmerin auf dem Platz sein muss. Reine Männermannschaften sind nicht zugelassen. Gespielt wird in Dreier-Teams.

Es wird auch Unterhaltung und Festbeiz geben. Wer organisiert das?

Die ganze Organisation unterliegt dem Mörknerbeach-Club. Die Unterhaltung wie auch die Festbeiz werden durch unseren Verein betrieben. Die Gemeinde Möriken stellt uns das Schwimmbad zur Verfügung. Alles andere wird durch uns bezahlt und organisiert.

Was werden Ihre Aufgaben am Turnier sein?

Ich werde mich um das leibliche Wohl der Besucher und der Teilnehmer kümmern und hinter dem Grill stehen. Als Präsident bin ich natürlich auch die Ansprechperson für alle Anliegen.

Spielen Sie auch selbst gerne Beachvolleyball?

Alle unsere Gründungsmitglieder spielen selbst auch gerne Beachvolleyball, die einen in einem Verein, die anderen an einem freien Tag in der Badi.

Was machen Sie, wenn das Wetter schlecht ist?

Grundsätzlich hoffen wir natürlich auf schönes Wetter wie in den letzten beiden Jahren. Das Turnier wird jedoch auch bei nicht so tollem Wetter durchgeführt.

Wem möchten Sie Danke sagen?

Ich möchte mich bei all unseren Sponsoren, Gönnern, Helfern, unserer Gemeinde Möriken-Wildegg, dem Bademeister Peter Dietiker bedanken und natürlich auch den Gründungsmitgliedern unseres Vereins, die mich unterstützen. Das sind namentlich Stefan Falcinelli, Fabian Rey, Tamara Gygli, Manuel Kuch und David Siegenthaler. Ohne diese Firmen und Personen wäre die Durchführung des Turniers nicht möglich.

Quelle: Aarauer Nachrichten

28.7.2018